Menu
Menü
X

Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen

Am 25. November jeden Jahres werden Gebäude in der ganzen Welt orange angestrahlt. Dies geschieht, um auf diesen besonderen Tag hinzuweisen, denn es ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Wir als Gemeinde haben deshalb auch unsere Burgkirche orange anstrahlen lassen.

Wenige Tage vorher gibt das Bundeskriminalamt (BKA) ihre kriminalstatistische Auswertung von Partnerschaftsgewalt für das vorangegangene Jahr raus. Auch im vergangenen Jahr wurden insgesamt 4,4 % mehr Menschen Opfer von Gewalt in der Partnerschaft. Davon waren über 80 % Frauen betroffen. In genauen Zahlen sind 119.164 Frauen dieser Kriminalität zum Opfer gefallen. Die meisten Delikte sind mit über 60 % die Körperverletzung. Danach folgen Nötigung, Bedrohung und Stalking. 

Wenn wir uns die Todesfälle anschauen, wurden allein im vergangenen Jahr 139 Frauen von ihrem (Ex-)Partner getötet. Dies bedeutet, dass an jedem 3. Tag in Deutschland das Leben einer Frau so ausgelöscht wurde.  

Es gibt den begründeten Verdacht, dass die Anzahl der Gewalttaten gegenüber Frauen noch wesentlich größer ist. Denn noch ist diese Straftat ein Tabu in unserer Gesellschaft. Besonders in unserer heutigen Zeit mit den schwierigen Bedingungen unter Corona gehen viele Frauen nicht zur Polizei. Immer noch wird diese Gewalt – egal ob körperlich oder seelisch – in vielen Familien als selbstverständlich angesehen. Weitere Gründe sind die Scham der Frauen, die finanzielle Abhängigkeit vom Partner oder die Erpressung des Verlustes des Sorgerechts der gemeinsamen Kinder.

Durch die „verordnete“ Einschränkung der sozialen Kontakte gelingt noch schneller und besser die Isolierung des Opfers und damit ist die Chance noch geringer, dass Außenstehende, Freunde oder Familie erkennen können, welche toxische Beziehung hier besteht.

Glücklicherweise ist in den letzten 2 Jahren die Aufklärung über dieses Thema in Gang gekommen. Dies ist sicherlich auch eine Erklärung für die steigende Zahl dieser Straftaten.

top